StarkeGesundheit.de

Die heilenden Wirkungen von Ingwer

Der Ingwer ist eine einkeimblättrige Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Er stammt aus Indonesien und Indien und wurde durch die Seefahrer, die dieses Gewürz als Medizin mit an Bord nahmen, in der ganzen Welt schnell verbreitet. Durch den Konsum der rohen Knolle dieser Pflanze versorgten sich die Seefahrer ausreichend mit Vitaminen und kurierten schnell die Übelkeit sowie ihre Seekrankheiten. Bereits im Mittelalter wurde der Ingwer durch seine heilwirkende Eigenschaft auch in Europa angewendet. Seine tatsächlichen gesundheitsfördernden Vorteile wurden jedoch erst vor nicht allzu langer Zeit festgestellt. 

Der Inwer weist unzählige heilende Wirkungen auf © Franco Deriu

Diese Pflanze weist antibakterielle, entzündungshemmende Wirkungen auf und enthält Antioxidantien, die zur täglichen Stärkung unseres Organismus unglaublich wichtig sind. Der Ingwer fördert die Blutzirkulation, hilft heilsam bei Verdauungsbeschwerden und Erbrechen, lindert rasch die Übelkeit und wirkt gut gegen Blähungen. Er unterstützt die Galle bei ihrer Arbeit und besänftigt wirkungsvoll ihre Magen- und Darmprobleme. Außerdem befreit er ziemlich schnell von Magendruck, regt den Appetit an und hilft gut beim Husten und Kopfschmerzen, da er schleimlösend wirkt und eine gute Durchblutung fördert.

Die medizinische Verwendung finden in erster Linie die frischen und getrockneten Ingwer-Wurzeln, (die sogenannten Ingwer-Rhizom), die als Küchengewürz oder Arznei angewendet werden. Diese werden meist im Spätherbst gesammelt und häufig als Tee getrunken. Man kann sie aber auch als eine Mixtur anwenden oder in Form von Kapseln in der Apotheke erwerben.

Leave a Reply

120x600 ad code [Inner pages]